Der erste Eindruck ist oft der Wichtigste: Wie Sie Körpersprache richtig deuten und für Ihren Erfolg einsetzen, erfahren Sie hier!

Die Kunst Körpersprache zu lesen – eine Gabe, die wir alle in uns tragen

Die Körpersprache anderer Menschen zu lesen/verstehen tragen wir bereits von Geburt an in uns. Schon als Kind teilen wir unsere Bedürfnisse mit Hilfe der Körpersprache unserer Umwelt mit. Erst wesentlich später – im Jugendalter – nimmt das bewusste Handeln die Entscheidungen ein und wir achten nicht mehr so auf die Sprache des Körpers.

Tipp: Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl und lassen Sie sich auf Ihr Gegenüber ein.

Was bedeutet das für uns im alltäglichen Umgang mit Menschen? Egal, ob wir uns in einem Verkaufsgespräch, einem Geschäftstermin oder einem Bewerbungsgespräch befinden. Immer ist der erste Eindruck unerlässlich. Denn er sorgt für eine entspannte Atmosphäre zwischen den Gesprächspartnern. Wenn sich mein Gegenüber nicht wohl fühlt, entstehen Spannungen. Und das lockere Miteinander ist gestört. Welche äußeren Merkmale den Erfolg des Gesprächs beeinflussen erklären wir Ihnen im nächsten Abschnitt.

 

Der erste Eindruck zählt: Auf was Sie achten sollten

Wer kennt nicht den Spruch „Der erst Eindruck zählt und ist nur schwer wieder rückgängig zu machen.“ Wir alle waren schon einmal in einer Situation wo wir unser Gegenüber aufgrund von Äußerlichkeiten und bestimmten Merkmalen in eine Schublade gesteckt haben, oder aber wir haben uns aufgrund von bestimmten Verhaltensmustern eine Chance verbaut. Im Folgenden geben wir Ihnen ein paar Tipps, die Sie bei Ihrem nächsten Geschäfts- und/oder Bewerbungstermin beachten sollten:
  1. Passen Sie Ihren Kleidungsstil Ihrem jeweiligen Gegenüber an. Je nach Branche gibt es unterschiedliche Dresscodes. Auch die Digitalisierung und der Umgang mit sozialen Medien bricht die oftmals veraltete Sichtweise des Dresscodes auf.
  2. Tragen Sie Ihre Tasche oder Ihr Notizbuch immer in der linken Hand. So können Sie Ihrem Gesprächspartner stets die Hand zur Begrüßung reichen.
  3. Versuchen Sie nicht mit äußeren Accessoires zu überzeugen. Das kommt in den meisten Fällen eher negativ an. Überzeugen Sie durch Empathie und Ihre inneren Werte.
  4. Legen  Sie Ihre Tasche oder Unterlagen nicht überall hin; Ihr Gesprächspartner kann sich beim Betreten des Raumes nicht willkommen fühlen.
  5. Wenn Sie in einen Konferenzraum kommen, setzen Sie sich nicht zuerst hin, sondern überlassen Sie die Sitzplatzwahl Ihrem Gesprächspartner.
  6. Setzen Sie sich immer übers Eck. Das ist die ideale Sitzposition, um gemeinsam in Ihre Unterlagen zu schauen. Das Geschriebene Wort kann vom anderen gut eingesehen werden. Dies schafft eine gewisse Nähe, bietet aber gleichzeitig auch den notwendigen Abstand.
  7. Ihre Hände sollten immer sichtbar sein.
  8. Achten Sie auf Ihre Körperhaltung. Aufrecht, bequem und aufmerksam.
  9. Bestimmte Körperteile sollten für Ihr Gegenüber erkennbar sein. Einen freien Blick auf die Augen ist in einem Bewerbungsgespräch unerlässlich.

 

Das richtige Maß finden

Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl. Seien Sie authentisch und versuchen Sie nicht eine Rolle zu spielen. Das geht oft nach hinten los. Sorgen Sie für eine angenehme und entspannte
Atmosphäre. Wenn Sie oben genannte Punkte beherzigen, werden Sie sehen, wie positiv sich das auf Ihre Termine auswirken wird.
Tipp: Übertreiben Sie nicht! Versuchen Sie Ihren Gesprächspartner richtig einzuschätzen, um bestimmte Gesten für Ihren persönlichen Erfolg gezielt einzusetzen.

Tipps, wie Sie die neu gewonnen Kenntnisse erlernen

Viele Trainer raten dazu, die neu gewonnen Erkenntnisse vor einem Spiegel zu trainieren. Diese Meinung ist zwar weit verbreitet, bringt aber nicht den gewünschten Erfolg. Erfolgstrainer raten, in jedem Gespräch eine neue Sache einzubauen und eine Reaktion abzuwarten. Setzen Sie die Mechanismen immer wieder konsequent in Ihren Gesprächen ein und sammeln so Ihre Erfahrung. Und Sie werden diese ganz unbewusst verinnerlichen.
So setzen Sie das Gelernte richtig um:
  • Bereiten Sie sich auf Ihr Gespräch vor (Geschäftstermin oder Bewerbungsgespräch)
  • Nehmen Sie sich eine Sache raus, die Sie in Ihrem Gespräch anwenden möchten.
  • Warten Sie auf den richtigen Moment.
  • Lernen Sie aus möglichen Fehlern und fokussieren sich auf Ihre Ziele.
  • Bauen Sie immer wieder neue Dinge mit ein.
  • Sammeln Sie Erfahrung und werden Sie immer besser.
 Buch Tipp: Wenn Sie mehr über das Thema Körpersprache erfahren möchten, dann empfehlen wir Ihnen das Stefan Verra „Die Macht der Körpersprache im Verkauf“ / „Hey, dein Körper spricht“